Sonntag, 15. Juli 2018

Wochenglückblick (25-18)

Hallo ihr Lieben,

diese Woche feier ich die glückliche Rückkehr ins traute Heim. Heute ging es Wandern und das WM-Finale wollte auch beschaut werden.


Zum Abschluss habe ich ein Bild mit Blick auf den Falkenberg für euch. Hier ist das Wetter auch wieder eher irisch.

bis bald
die fitzliese

Mittwoch, 11. Juli 2018

WW: Knockree-Marlay Park

Hallo ihr Lieben,

wir haben es geschafft. Wir sind den Wicklow Way gelaufen! Bevor es heute morgen los ging, habe ich noch unsere Klopapierrollenhalter im letzten B&B festgehalten. Sehr schick.?


Heute brannte die Sonne wieder gnadenlos auf uns nieder. Zwischendurch war das schon extrem. Wir konnten auch wiederholt die Reste von Buschbränden sehen. Zu unserem Entsetzen zog auch Rauch vorbei und wir sahen in der Ferne Qualm und sogar Feuer. Unser Weg war weit genug weg, gruselig war das trotzdem. Wir reden über Irland - nicht Portugal!


Zum Ziel haben wir es sicher geschafft. Am Ende mussten wir uns für das Zielfoto am offiziellen Start/Ende des Weges an Sicherheitszäunen vorbeibetteln, da ab übermorgen ein Festival im Park statt findet. 

Höhepunkt des Tages war aber natürlich das Wiedersehen mit John, der uns vom Park abholte und uns ein Dinner servierte, nachdem wir im Garten in der Sonne gebrutzelt hatten. Herrlich. Jetzt sind wir glücklich und zufrieden im Appartement angekommen und lassen den Abend feierlich ausklingen.


bis bald
die fitzliese

Montag, 9. Juli 2018

WW: Roundwood-Knockree

Hallo ihr Lieben,

nach guten 22 km sind wir heute ordentlich breit. Ich bin mir gar nicht mehr sicher, worüber wir uns mit dem Fahrer zurück vom Essen unterhalten haben: waren das Blumen oder das irische Wetter? Davon gab es jedenfalls heute ein wenig. Wir waren fast auf dem Djouce und dort war es sehr neblig.


Zwischendurch hielten die Wicklow Mountains aber auch ganz fantastische Ausblicke für uns bereit. Ich bilde mir ein, hier auch schon einmal gewesen zu sein. Egal, schön!


Morgen ist unsere letzte Tour. Wir blicken ihr mit Spannung und Respekt entgegen. Es wird die längste. Das Wetter war uns jedenfalls bisher sehr hold, also können wir dem optimistisch entgegen blicken.

bis bald
die fitzliese

Sonntag, 8. Juli 2018

WW: Glendalough-Roundwood

Hallo ihr Lieben,

willkommen im höchsten Ort Irlands. So sagt man es jedenfalls. Zumindest der Touristenmeute in Glendalough sind wir jetzt entkommen. Unterwegs haben wir diesmal viele dieser typischen Steinmauern gesehen und mussten sie auch überwinden. Das war gar nicht so leicht, denn die Stufen waren für einen Lilliputaner wie mich kaum zu überwinden. Ha, aber mit Schwung und der Kraft der Verzweiflung habe ich es doch geschafft.


Am Ende der heutigen Tour sind wir erneut einer ganz besonders typischen Pflanze Irlands begegnet. Es werden extra Schilder aufgestellt, damit es nicht weg gemäht wird: das Japanische Knotenkraut... Nein, wirklich! Das ist diese trockene Pflanze links.


Da ich dazu nichts weiter sagen kann:

bis bald
die fitzliese

Samstag, 7. Juli 2018

WW: Glendalough-Runde

Hallo ihr Lieben,

heute haben wir uns ganz entspannt nur fast 500 Höhenmeter bewegt und etwas in der Sonne gebrutzelt. Auf dem Bild seht ihr den Upper Lake in Glendalough, in dem kann man wohl auch baden. Von so weit oben war das jedenfalls erstmal keine Option.


Auf dem nächsten Bild könnt ihr sehen, dass es auch mal  Schatten gab. Ich glaube da ja seit fast einer Woche in Irland nicht mehr dran, aber das Bild könnte ja mit Photoshop bearbeitet worden sein. Vor uns ist der Schatten jedenfalls fort gerannt.


Nach einer doch sehr schönen Tour mit herrlichen Blicken kamen wir ins Tourimekka zurück. Der Zugang zum Upper Lake hatte sich in der Zwischenzeit zum Freibad gemausert, inklusive der dazugehörigen Akustik. Da haben wir uns doch nur schnell ein Eis gegönnt und uns flink versteckt.


Jetzt sitzen wir nach einem Shoppingspaziergang in den Nachbarort (wieder 4 km, seufz) im Pub und können uns nicht zwischen Gaelic Football und Russland-Kroatien bei der WM entscheiden. Naja, wird auf genügend Bildschirmen gezeigt.

bis bald
die fitzliese

Freitag, 6. Juli 2018

WW: Glenmalure-Glendalough

Hallo ihr Lieben,

an diesem wunderschönen, typisch sonnigem Tag in Irland - langsam beginne ich es zu akzeptieren, dass Irland jetzt Sizilien gleicht - wanderten wir nach Glendalough. Das Tal der zwei Seen, so heißt es wörtlich übersetzt, beherbergt eine der berühmtesten Klosteranlagen Irlands.


Fitzlieses Mama kennt das Ganze im Regen. Wir wurden alternativ heute Teil der Touristenattraktion. O-Ton eines Guides: "Ja, hier führt auch der Wicklow Way entlang. Sie sehen hier Wanderer mit großem Gepäck" Schade, dass ich keinen Hut  zum Geld sammeln dabei hatte ;-)


Auf dem Weg zum Shop im Nachbarort stießen wir heute noch auf einen weiteren besonderen Ort: wundersame Schleifen  an vielen Bäumen. Es ist wohl eine heilige Quelle...


Morgen werden wir hier noch weiter erkunden. Ein berühmter "Pausentag" steht an.

bis bald
die fitzliese

Donnerstag, 5. Juli 2018

WW: Moyne-Glenmalure

Hallo ihr Lieben,

heute glühen unsere Füße. Über 700 m rauf und runter haben wir uns mit Gepäck gekämpft und das auf immerhin 24 km. Heute früh war es erst neblig um dann kurz nach unserem Start doch wieder voll aufzuziehen. Zumindest ein paar Wölkchen gibt es jetzt mal.


Die Schutzhütte kam gerade recht um unsere Sandwiches zu verdrücken. Dann ging es wieder sehr steil hoch und wieder einmal wollten die Bremsen uns verspeisen. Wir leben aber noch und haben jetzt sogar die Hälfte des gesamten Weges geschafft. Um uns etwas auf der langem Strecke zu unterhalten, haben die Iren auch einen Holzweg gebaut. Selbst vom Holzweg sind wir los gekommen und haben vorhin Coolalingo erreicht. Da ist unser B&B.


Jetzt lecken wir mal unsere Wunden und freuen uns auf eine wohlverdiente Nachtruhe.

bis bald
die fitzliese