Sonntag, 28. Mai 2017

Wochenglückblick (22-17)

Hallo ihr Lieben,

ich bin mal wieder zufrieden mit einer Woche und kann glücklich in den Sonntagsschlaf gehen.

Am Mittwoch war Spectaculum - Mittelalterfest. Das war mal wieder schön, diesmal habe ich sogar als Teilnehmende mitgemacht. Der Chor hat jiddisch gesungen. Gar nicht übel. Dafür muss man sich natürlich auch richtig schick machen. Deswegen gab es Blümchen ins Haar. Mittelalterhippie quasi.



Ich habe veganes Mett gemacht. Das musste ich mal ausprobieren. Es schmeckt echt gut und sieht viel zu echt aus. Mnom, Zwiebeln sind eben einfach lecker. Das Rezept gibt es übrigens hier.



Wenn ich schon beim Essen bin, dann kann ich euch gleich noch vom Grillabend gestern erzählen. Ich bin extra nach Dresden gefahren um die laue Nacht zu genießen. Es gab noch gefüllte Champignons, die habe ich aber schneller aufgefuttert, als ich fotografieren konnte. Auf dem Bild seht ihr übrigens Tomatenbutter, Chili-Nuss-Butter und Kräuterbutter. Es gibt nichts besseres als sowas auf gegrilltem Brot. ♥



Nach dem die Luft am Freitag rein war (von "wandernden" Männerhorden), bin ich am Samstag ins Gebirge. Geplant war eine entspannte Wanderung. Der Weg dahin war dann selbst sehr anstrengend, weil ich mit dem Fahrrad eine Stunde bergauf gefahren bin. Eigentlich wusste ich das vorher, war trotzdem anstrengend. Aber ich habe mich sehr sportlich gefühlt, als ich es geschafft habe. Hier ein Bild vom "Dackel".


Zum Fitzen bin ich letzte Woche auch gekommen. Nachdem ich Taschentücher produziert hatte, dauerten mich die doch noch zahlreichen Stoffreste der T-Shirts. Also habe ich kurzerhand Abschminkpads draus genäht. Da steht der Praxistest noch aus. Mit den Taschentüchern bin ich übrigens sehr zufrieden. Es war nur am Anfang komisch an "so gutem Stoff" die Nase zu putzen.



Abschließend verrate ich euch noch, dass Rhabarbersirup wirklich seeeehr lecker ist. Den habe ich ganz schnell selbst gemacht: Ich sollte noch schnell mehr Rhabarber verarbeiten, dann habe ich länger etwas davon...



Das war es dann auch für diese Woche. Dank Feiertag habe ich wohl viel geschafft.

bis bald
die fitzliese

Sonntag, 21. Mai 2017

Wochenglückblick (21-17)

Hallo ihr Lieben,

diese Woche habe ich mal Blümchen von der Wiese. Gänseblümchen erinnern mich an Kindheitstage. Das waren so ziemlich die einzigen Blumen, bei denen niemand die Nase gerümpft hat, wenn man sie gepflückt hat. Und die Kränze konnte man so schön damit machen...


Ich bin dazu gekommen nochmal Puddingpulver zu machen. Dieses Mal soll es ein Geschenk sein und deswegen gibt es auch ein Etikett drauf. Dafür, dass ich es nur so schnell geschrieben habe, ist es gar nicht übel geworden.



Oh, und ein Lob habe ich auch bekommen diese Woche. Im Einkaufsladen sagte die Kassiererin: "Das finde ich total klasse, wie Sie das machen." weil ich doch das Gemüse in die Netze getan hab. Das ging runter wie Öl und war richtig Motivation.



Die Motivation habe ich dann auch umgesetzt. Es gibt ein neues "Experiment": Ich habe aus alten T-Shirts kleine Taschentücher genäht. Weich und schön bunt finde ich sie ja schon einmal. Ob sich das durchsetzen kann, bzw. organisierbar ist, wird sich zeigen. Hier die erste Fuhre.


Abschließend war ich noch im Gebirge. Dort gab es viel Familie und ganz überraschend Grünfutter für mich. Ich habe ordentlich Kresse abgestaubt. Mmmmh, sehr lecker. Das gab es heute und gibt es morgen dann zu Pfannkuchen im Joghurt. Etwas improsiviert, aber besonders schmackhaft.



Jetzt sende ich euch fröhliche Grüße in die kürzere Woche.

bis bald
die fitzliese

Sonntag, 14. Mai 2017

Wochenglückblick (20-17)

Hallo ihr Lieben,

etwas verspätet - das Wochenende war viel kürzer, als gedacht... Es ist gut möglich, dass dieser Beitrag etwas essenslastig ist, aber das ist ja auch eine tolle Sache!

Ein langgehegtes Projekt von mir war es, mal Puddingpulver selbst zu machen. Ich wusste ja, dass es einfach ist, aber sooooo einfach, das ist ja schon fast unglaublich. Ich kann gar nicht fassen, dass so viele Menschen die Tütchen kaufen! Rezepte gibt es zum Beispiel hier. Die Zutaten: Bourbonvanille, Stärke, Zucker, Milch. Mit dem Ergebnis bin ich auch zufrieden. (Pssst, ein Hauch Kurkuma gibt etwas mehr Farbe.)


Dazu gab es eine andere Premiere: ich habe mich an Rhabarberkompott getraut. Das ist auch sehr leicht und wenn ich es selber mache, kann ich es so richtig schön sauer machen. Was mir in den letzten Jahren alles verloren gegangen ist, weil ich das nicht gemacht habe! Na, jetzt geht's aber los.



Am Freitag habe ich mich dann weiter verwöhnt. Im Einkaufsladen gab es ein vegetarisches Grillpaket zum Schnäppchenpreis. Das war in Plastik verpackt, aber meine Neugier war größer. Fazit: schmeckt ok, kann ich bestimmt auch selbst machen. Am Ende ist das genau so leicht, wie Rhabarberkompott und Vanillepudding :D



Dieses Wochenende habe ich dann endlich mal wieder das Gebirge gesehen und beim Klassentreffen viele liebe Menschen wieder gesehen. Es ist schön, wenn man sich auch nach ein paar Jahren versteht, als sei das letzte Treffen erst eine Woche her. Verabschiedet wurde ich mit tollstem Wetter, das ich am liebsten beim Spazieren genossen hätte.


Alternativ habe ich etwas für mein Karma getan und Wohnung renoviert. Genauer gesagt habe ich Türen und Steckdosen abgeklebt, Bad gewienert und Fenster aufgemöbelt. Hui, das mache ich wirklich genauso gern wie 90% der Restbevölkerung. Trostpflaster war, dass ich dabei dem Bruder geholfen habe und wir auch nicht ganz allein waren. Außerdem wurde mein Engagement mit einem leckeren Frühstück im Freien vormotiviert.


So, jetzt habe ich es geschafft.

bis bald
die fitzliese

Sonntag, 7. Mai 2017

Wochenglückblick (19-17)

Hallo ihr Lieben,

zum Glück hatte die letzte Woche einen freien Tag zum Einstieg. Dadurch war ich zwar am Dienstag ein wenig verwirrt, aber vier Tage arbeiten habe ich dann doch geschafft. Und das trotz 24-h-Grippe - ja, das scheint es zu geben, ich bilde mir jedenfalls ein, dass ich das hatte.

Am Donnerstag habe ich mich mal wieder erinnert, wie schön und einfach es ist, Popcorn zu machen. Habe mich gleich zu einem ganzen Einer hinreißen lassen. Schade, dass ich den fantastischen Duft und das herrliche Geräusch beim Ploppen hier nicht mit euch teilen kann.



Tanzen war ich diesen Samstag auch wieder. Das war schön. Es gab auch Blumen und sogar ein Auto. Man gönnt sich ja sonst nichts. Schade nur, dass die Nacht immer so kurz ist.



Morgen ist ein langer Arbeitstag, ich habe mich schonmal mit leckerem Essen eingedeckt. Jetzt darf ich nur nicht vergessen, das Knäckebrot dazu einzustecken. Wird schon. Ich freu mich ja fast auf die Arbeit - bin ich krank. Na, vielleicht ist das ja auch eine gesunde Einstellung..



Ich wünsche euch jedenfalls eine super Woche. Das Wetter wird ja besser, genießt es.

bis bald
die fitzliese

Sonntag, 30. April 2017

Wochenglückblick (18-17)

Hallo ihr Lieben,

bald schon ist der April vorbei und er hat seinem Namen wirklich Ehre gemacht. Vor zwei Wochen habe ich noch Schnee gezeigt, diese Woche sieht das schon ganz anders aus. Aber ich gehe mal etwas chronologisch vor. Am Mittwoch gab es ein Blümchen für mich. Das ist natürlich nie ein Fehler :D


Außerdem habe ich eine schöne Karte aus Prag bekommen. Die hatte eine noch schönere Briefmarke darauf, wie ich finde. Jetzt weiß ich gar nicht, welche Seite mir besser gefällt. Naja, ich muss mich ja auch nicht entscheiden. Kann ja beide ansehen.


Mit anderen Briefmarken, nämlich solchen mit Blumen - und damit schließt sich irgendwie der Kreis - habe ich mein erstes Kleiderkreiselpaket bekommen. Ich war ganz aufgeregt und habe den Rock auch schon getragen. Er gefällt mir sehr gut, auch wenn ich irgendwie mit einem blauen gerechnet hatte.


Getragen habe ich ihn zum Beispiel gestern, da war endlich mal wieder Kollegentreffen angesagt. Wir sind in einen sogenannten Adventureroom gegangen und mussten dort gemeinsam viele Rätsel lösen um in Freiheit zu gelangen. Die Erfolgsrate liegt bei 40% - nun ja, ich bin hier und schreibe, wir haben es geschafft. Zum Glück kann ich sagen und ich hoffe, dass ich bald mal wieder so etwas mache, das hat echt Spaß gemacht.


Heute kann ich auch wieder ganz stolz auf mich sein, denn ich habe beim 44. Zittauer Gebirgslauf mitgemacht. Die 7,5 km sind echt anstrengend, denn man läuft sehr, sehr viel bergauf. Das hatte ich so nicht trainiert und meine Treppensprints ins Dachgeschoss reichen dann nicht aus. Jedenfalls bin ich sehr glücklich, dass ich es geschafft habe und möchte nächstes Jahr unbedingt wieder mitlaufen, dann schaffe ich auch eine Zeit unter einer Stunde. Ganz bestimmt.


Der Gewinner der zweiten Medaille begleitet übrigens gerade meine Bloggerei musikalisch. Das ist auch ein guter Grund ein Klavier in der Wohnung zu haben. Nach dem Laufen sind wir heute auch noch zu unserer (vorerst) letzten Tanzstunde gewesen und ich fühle mich jetzt so tanzbereit! Wenn wir vorher nicht ins Koma fallen, wollen wir heute auch noch zum Maifeuer. Das wird ein Fest!

bis bald
die fitzliese

Montag, 24. April 2017

Ja und Nein

Ja,
ich esse kein Fleisch.

Nein,
ich esse auch keinen Fisch - irgendwie ist das doch auch ein Tier. Nur, falls das die nächste Frage gewesen wäre.

Ja,
Gummibärchen esse ich schon manchmal. Das mit der Gelatine drin vergesse ich manchmal. Bin ja noch nicht lange Vegetarierien. Vielleicht sollte ich mir merken, dass die Teile nicht ohne Grund auch "Gummitiere" heißen.

Nein,
ich bin nicht auf Mission. Du musst aufgrund meiner Ernährung nicht deine umstellen - darfst das aber natürlich.

Ja,
das meine ich ernst. Bitte fühle dich nicht schuldig, weil du isst, was du isst und ich eben etwas Anderes esse.

Nein,
ich möchte auch nicht dauernd übers Essen reden. Hier sind ein paar alternative Themen, über die ich mich gerne unterhalte: Basteln, Familie, Freunde, Musik, Nähen, Schokolade, Seife machen, Stricken, Ukulele spielen, Urlaub, Wandern, Wetter, ...

Ja,
ich bin manchmal zwanghaft, denn ich habe die Liste oben alphabetisch sortiert. Ist doch viel schöner so.

Nein,
ich werde bestimmt nicht gleich noch vegan. Denn dafür liebe ich Käse, Joghurt und Ei einfach viel zu sehr. Ich muss es ja nicht gerade aus dem Käfig klauen.

Ja,
ich esse auch manchmal sehr ungesund. Aber nur wenn keiner guckt, sonst könnte ich ja meinen heiligen Schein verlieren.

Nein,
du musst mir keine Extrawurst kochen. Wurst mochte ich nämlich noch nie so richtig. Ich kann auch gerne einfach Kartoffeln mit Gemüse essen. Das schmeckt mir ehrlich gut.

Ja,
ich bin genervt vom ständigen Bedürfnis über meine Essgewohnheiten zu sprechen. Bitte lass uns über etwas Anderen reden. Es gibt so viel mehr. (Vergleiche hierzu auch meine alphabetische Liste von oben...)

Nein,
eigentlich nicht.

Sonntag, 23. April 2017

Wochenglückblick (17-17)

Hallo ihr Lieben,

diese Woche war ich ganz fleißig und habe Neues probiert. Zum Beispiel neue Schriften:



Heute bin ich auch im Hagelschneeregen Laufen gewesen. Das war eher nicht so geplant, denn als ich los gefahren bin, schien die Sonne. Nach meiner Runde wurde es übrigens auch wieder schöner. Was für ein Timing :D Da fällt mir ein, dass ich euch noch die Auflösung der Bonbons von letzter Woche schuldig bin. Es gab fudge - mmmmh, ich war auch selbst eine gute Testerin.



Reich beschenkt wurde ich auch. Es gab so viele schöne Sachen zu Ostern. Fitzliesels Mama hat frischen Lorbeer aus dem Urlaub mitgebracht. Den sollte ich noch trocknen, da dachte ich mir, das kann man doch auch gleich zur Deko verwenden. Das war doch eine gute Idee!


Der Juni musste letzte Woche auch unbedingt im Bullet Journal vorgeplant werden. Ich hatte nämlich vorne in den Notizen keinen Platz mehr und die Termine überschlagen sich manchmal. Aber immerhin konnte ich ein schönes Bildchen platzieren. Und einer der vielen Termine ist ja auch mein Urlaubsstart. Hurra. Vorfreude kommt auf.


In Dresden war ich übrigens auch. Das war toll und zwar aus so einigen Gründen. Der erste ist, dass ich Wallis Bird entdeckt habe. Sie hat in Dresden gespielt und es war ein wirklich sehr schönes Konzert - könnte auch an meiner Begleitung gelegen haben :D



Der zweite Grund, dass Dresden so schön war, ist das Treffen mit der lieben Freundin aus Leipzig gewesen. Mit von der Partie war das Wuselkind. Das Wetter war uns hold und wir konnten den Tag vollends genießen. Und einen dritten Grund gab es auch noch, denn ich konnte endlich mal wieder meine Nichte so richtig knuddeln. Ist ja auch wichtig, denn die Kleine geht bald auf große Reise.


Zu guter letzt, habe ich noch ein schönes Foto vom Donnerstagsausflug ins Gebirge für euch. Dort lag wirklich so viel Schnee. Unglaublich. April eben.


Das soll es jetzt für diese Woche gewesen sein. Die kommende wird wahrscheinlich weniger ereignisreich. Hoffentlich auch weniger wetterabwechslungsreich.

bis bald
die fitzliese