Sonntag, 26. März 2017

Wochenglückblick (13-17)

Hallo ihr Lieben,

der Frühling ist dahahahaaa!



Deswegen hatte ich auch ordentlich Energie und habe eines meiner Kleider fertig genäht. Das war auch dringend nötig, denn am Freitag wurden die neuen Tanzkenntnisse auf die Probe gestellt. Es ging ganz gut - nur meine Ungeduld steht mir im Wege: ich will endlich Drehungen :D



Aus den alten Sträußen und ein paar neuen Blümchen habe diese Woche sogar wieder etwas Grünes da stehen. Wow!



Uuuund, das Beste kommt zum Schluss: Ich habe Seife gemacht. So eine aufregende neue Sache konnte ich unmöglich alleine machen. Deswegen hat mich die liebe Freundin von Villa Türmchen tatkräftig unterstützt. Seife wird mit Lauge hergestellt, da das heiß wird und auch so nicht ganz ohne ist, habe ich das mal mit Fensterblick gemacht.



Vom eigentlichen Seifensieden habe ich keine Fotos gemacht, weil es einerseits so spannend war und wir andereseits wie die Technobienchen aussahen mit den Schutzbrillen und Handschuhen. Arbeitsschutz geht vor. Das Beste - nämliche den leckeren Duft - hätte ich euch ohnehin nicht einfangen können. Nachdem wir alles in Förmchen gefüllt hatten, wurde die Seife kuschelig eingepackt.



Nach 24 kuscheligen Stunden habe ich  die Seife dann befreit. In den kleinen Förmchen sah das lustig aus:



Bei der Seife in der Kastenform musste ich noch das Messer zum Einsatz bringen. Ich war ganz gespannt, wie das gehen würde. Ich bin begeistert, es war nicht zu weich und nicht zu fest, perfekt.



Wenn man Stäbchen unter die Seife legt, dann gibt es so tolle Erhebungen oben.



Und jetzt liegt alles zum Reifen - das Ganze muss noch vollständig "verseifen" - herum und beduftet die Küche. Es riecht ganz toll nach Eierlikör, obwohl weder Alkohol noch Ei drin ist. Meine Geduld wird ab jetzt ordentlich auf die Folter gespannt, ich soll vier Wochen warten, bis die Seife zum Einsatz kommt.

Also müsst ihr auch so lange warten, bis ihr Feedback dazu bekommt. Bis dahin mache ich vielleicht noch mehr Seife, ich habe so richtig Lust bekommen.

bis bald
die fitzliese

Sonntag, 19. März 2017

Wochenglückblick (12-17)

Hallo ihr Lieben,

morgen ist endlich Frühlingsanfang - um 11.53 Uhr um genau zu sein. Das merkt man auch bei mir zu Hause: Ich habe noch mehr Blumen bekommen -  manchmal zahlt sich dienstlicher Eifer aus. Hurra! Jetzt habe ich fast zu viele Blumen gehabt, aber besser so als gar keine. Nur mein Vasenproblem hat sich verschärft. Als Lösung habe ich dann eine Milchflasche umfunktioniert, das geht erstaunlich gut.


Die Narzissen sind auch schön aufgegangen. Daran hatte ich gar nicht mehr geglaubt. Es sieht herrlich aus. Ich verstehe gar nicht, warum ich früher Blumensträuße langweilig fand. Vielleicht muss man ein bestimmtes Maß an Lebenserfahrung sammeln.



Spontanes Eis gab es bei mir diese Woche. Eigentlich wollte ich nur ein wenig Banane mit Himbeeren und Joghurt vermischen. Naja, wenn die Himbeeren gefroreren sind, wird das weniger flüssig. Aber das macht nix, so konnte ich das Ganze aus der wunderschönen geschenkten Schüssel genießen.


Außerdem habe ich Matcha-Latte probiert. Es sieht voll spannend aus, ich liebe dieses Grün! Ob mir der Geschmack gefällt, kann ich irgendwie noch nicht so recht entscheiden. Es ist nicht schlecht, aber umwerfend ist anders. Vielleicht liegt das daran, dass ich keinen Zucker dazu getan habe...



Nach dem Tanzen habe ich diesen Sonntag auch mal ein neues Würfelspiel ausprobiert. Der Tanzpartner war sehr offen dafür. Natürlich habe ich unendlich wertvolle strategische Ratschläge gegeben und deswegen auch nur einmal gewonnen. Schön war's trotzdem.


So, jetzt aber schnell ins Bett.

bis bald
die fitzliese

Sonntag, 12. März 2017

Wochenglückblick (11-17)

Hallo ihr Lieben,

die letzte Woche ist mal wieder an mir vorbeigerauscht. Wird Zeit, dass das mal anders wird. Aber zum Glück gibt es ja den Glückblick in dem ich auf schöne Sachen der vergangenen Woche zurückschaue. Diese Woche gab es Blumen satt, und das bei meiner Weigerung mir Vasen anzuschaffen... Die schönen Tulpen haben einen Ehrenplatz auf dem Klavier bekommen.


Ich habe leider erst im Dunkeln daran gedacht, Fotos zu machen. Aber ist ja besser als nix, ne :D Die Narzissen brauchen noch eine Weile, aber ich schau sie einfach weiter lieb an. Vielleicht hilft das ja.


Und weil die Woche so voll war, brauchte ich etwas Ausgleich und bin etwas abgedreht bei meinem Bullet Journal. Der Aprilüberblick ist fertig. Diesmal habe ich sogar auf die linke Seite ein Bild gemalt. Die Buntstifte sind wasservermalbar, also habe ich den Ballon ein wenig angefeuchtet. Bin ganz verliebt in das Bild, wenn ich das mal sagen darf. ♥


Da habe ich mich dann für rot als Farbe des Monats entschieden. Deswegen, sieht die erste Woche auch so aus. Oh, und seht ihr die Punkte? Dieses Tape ist einfach wunderwoll.



Kommende Woche darf nicht mehr viel passieren, denn ich habe auf den Seiten herumgekritzelt... Wenn Fuchs, Kuh und Co. da sind, habe ich keine Zeit mehr für Stress, denn es ist ja kein Platz im Kalender. Klingt doch nach einer super Lösung oder?


Und die Giraffe sieht auch so entspannt aus, da kann ja nix mehr schiefgehen.



Mit fitzliesels Mama war ich auch wieder laufen diese Woche. Am Samstag war es dann doch kälter als gedacht, aber zum Rennen ist das gar nicht schlecht. Abschließend habe ich mir dann einen Tassenkuchen gemacht. Fitzliesels Mama hat die Zugabe von Heidelbeeren inspiriert - eine hervorragende Idee.



Das soll's gewesen sein für diese Woche. Ist ja doch allerhand Schönes passiert :D

bis bald
die fitzliese

PS: Das Tassenkuchenrezept
  • 2EL Zucker
  • 2EL Mehl
  • 1TL Backpuler 
  • 2EL Kakao (alles vermischen)
  • 2EL ÖL (Kokos-, Sonnenblumen-, Oliven- oder sogar Butter, was ihr mögt)
  • 5 EL Milch
Alles in einer großen Tasse verrührern. Dazu eine Handvoll Heidelbeeren geben (meine sind aus dem Frost).
Bei voller Power in die Mikrowelle geben und eine Minute "backen". Wenn euch der Kuchen dann noch zu feucht ist, könnt ihr länger in die Mikrowelle stellen, dann immer für 15s. Sonst wird das nix.
Guten Appetit!

Sonntag, 5. März 2017

Wochenglückblick (10-17)

Hallo ihr Lieben,

schwups, schon wieder eine Woche vorbei. Ich hatte ganz vergessen euch von den Narzissen zu berichten, die fitzliesels Mama in die Wohnung gebracht hat. Die sind mittlerweile leider nicht mehr fotowürdig. Aber ich denke, ihr wisst, wie die Blumen aussehen...

Ich bin ganz stolz auf mich, denn ich habe es diese Woche mehrfach geschafft mir etwas ordentliches zum Essen mit auf Arbeit zu nehmen. Hier zum Beispiel Salat mit Falafel. Eigentlich gar nicht so schwer, abends einfach etwas mehr machen :D



Bedankt wurde sich bei mir auch noch. Das DRK macht das sogar persönlich mit individuellen Auswertungen. Gar nicht übel. Meine Werte sind alle schön im Normbereich und absolut normal. Damit kann ich sehr zufrieden sein - auch wenn "normal" sonst ein bißchen langweilig klingt.



Diese Woche durfte ich sogar am Samstag auf Arbeit. Pssst, ich habe das sogar gerne gemacht. Ist ja nur einmal im Jahr und es war so schönes Wetter. Da muss man gute Laune haben. Außerdem hatte ich ein leckeres Frühstück. (Auf dem Bild ist nicht alles zu sehen, das wäre mir dann doch zu wenig)


Ach jaaaa, Handcreme habe ich auch gemacht. Es war der erste Versuch und zwar sollte es ein fester Block zum Cremen werden. So sah das zwischendurch aus. Die Perlchen sind Bienenwachs in meinem improvisierten Wasserbad.


Am Ende habe ich kleine Halbkugeln bekommen. Ich bin ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Ein paar Stellschräubchen kann man noch drehen. Zum Beispiel war meine Verpackung sehr improvisiert. Aber ich wollte ja kein Plastik nehmen! Meine Testerinnen geben mir vielleicht noch eine Langzeitauswertung.


Das war's für heute.
Bis bald
die fitzliese

Sonntag, 26. Februar 2017

Wochenglückblick (9-17)

Hallo ihr Lieben,

ich habe die Muse diese Woche so richtig genossen und ... richtig ... genäht. Vor lauter Freude gibt es das Ganze auch in zweifacher Ausführung. Neben der roten Variante aus Baumwolle gibt es noch ein Duplikat aus grauem Jersey mit Punkten ♥ Wisst ihr, was es wird?



Jaha! Ein Kleid. Es sieht super aus, wie ich finde. Der Reißverschluss ist schon eingenäht und ich werde es euch zeigen, wenn ich den Ausschnitt versäumt habe. Den Abschluss unten haben ich mit Schrägband gemacht: eine Neuheit für mich und eine Entdeckung, ich liebe es!



Wandern war ich am Samstag auch noch. Etwas unfreiwillig ist eine Winterwanderung daraus geworden. Es fiel massig Schnee und stürmte unglaublich, nur um 10 Minuten später mit Sonnenschein so zu tun, als sei gar nix gewesen. Da hatte ich mir gerade die Schneeflocken vom Leib geputzt :D


Uhhhh, und ich habe meinen ersten Geocache gefunden. Eine liebe Kollegin war mit mir unterwegs und hat sofort in der Wildnis ihr Handy gezückt. Wir mussten für den Cache sogar eine Höhle durchsuchen um einen Hinweis zum eigentlichen Versteck zu finden. Aufregend! Hier der Beweis im Logbuch, wir waren die ersten in diesem Jahr.



Danach waren wir sogar noch Schlittschuhfahren und haben den Tag mit einer heißen Schokolade abgeschlossen. Jetzt brauche wieder Kakao. Was für ein aktiver Tag! Das Wochenende habe ich dann ebenso aktiv mit meiner ersten Tanzstunde abgeschlossen ♫. Vielleicht lerne ich das ja noch wirklich.

bis bald
die fitzliese

Sonntag, 19. Februar 2017

Wochenglückblick (8-17)

Hallo ihr Lieben,

diese Woche stand ganz im Zeichen der Sommerurlaubsvorbereitung. Es geht wieder wandern. Diesmal werden wir den Great Glen Way angreifen. Eine Seite im Bullet Journal ist schon einmal ausgefüllt.



Die Unterkünfte sind alle gebucht. Rechts stehen dann wichtige Punkte am Wegesrand, also zum Beispiel Plätze, wo es gemütlichen Tee gibt. Ein paar Ausrüstungsgegenstände mussten auch ausgetauscht werden. Die kamen rechtzeitig zu meinem Probewandern an. Schaut mal, wer sich noch ins Bild hineingeworfen hat!


Zur Probewanderung gings wieder ins Gebirge. Ich hatte keine Lust auf den Bus und bin mit dem Fahrrad los gezogen. Das war ein guter Plan. Das Wetter war auch sehr schön. Hier habe ich - glaube ich - vom Ameisenberg aus die Aussicht genossen.



Nur einen Tag nach der Blutspende mache ich das vielleicht nicht wieder. Die 9 km zu Fuß waren echt anstrengend, ging auch viel hoch und runter, aber so schwer ist mir das sonst nicht gefallen. Vielleicht liegt dann in Schottland auch nicht überall Schnee auf dem Weg.


Jetzt freue ich mich auf die nächste Woche. Vielleicht komme ich sogar mal zum Nähen, wer weiß. Lust hätte ich ja. Fitzliesels Schwester war übrigens auch da. Die konnte ich mit Fassbrause und Strohhalm glücklich machen. Schön, dass auch andere gleiche Dinge zu schätzen wissen.

bis bald
die fitzliese

Sonntag, 12. Februar 2017

Wochenglückblick (7-17)

Hallo ihr Lieben,

ich grüße euch in den immer noch herrlichen Winter hinein. Die letzte Woche war auch vom Winter geprägt. Ich habe nämlich endlich mal wieder den kleinen roten Schlitten in Schwung gebracht. Ein wenig Hilfe von anderen Menschen, die ihn auch mal ausfahren wollten, gab es auch. Das war super, denn am Anfang hatte das Rutschgerät Ausfahrtstempo, ich konnte jeden Meter in Ruhe betrachten.


Ich habe zum Ende der Woche mal Blaubeerpancakes gemacht. Das ging besser, als ich es erwartet habe. Und es hat fantastisch geschmeckt!



À propos fantastisch. Genauso war mein Wochenendausflug in die große Stadt. Eine liebe Freundin habe ich überfallen und davon überzeugt, dass ich bei ihr übernachten sollte. Dafür habe ich sogar leckeren Kakao bekommen:



Und schaut mal, heute haben sich Leute auf dem Eis getummelt. Das war sehr anziehend, schade nur, dass ich keine Schlittschuhe dabei hatte. Naja, es gab ja leckeren Kakao, das war auch gut.


Später habe ich noch ein wenig die kleine Nichte gehütet, damit Mama und Papa mal zum Putzen kommen konnten. Sie ist auf meinem Arm eingeschlafen, so süß! Jetzt genieße ich noch den Wochenendwein. Santé!

bis bald

die fitzliese